Zum Hauptinhalt springen

Do, 08.12.2022 | 09:00 Uhr – Do, 08.12.2022 | 18:00 Uhr  Kursgebühr: 165 €

Beratung bei ungewollter Kinderlosigkeit als Angebot der Schwangerschaftsberatung

Für viele Menschen gehört der Wunsch Kinder zu zeugen und eine Familie zu gründen zu den zentralen Lebensthemen. Wenn der Kinderwunsch sich nicht erfüllt, lässt er sich nicht einfach auflösen. Für die betroffenen Frauen, Männer und Paare können diese Erfahrung das eigene Leben und die Paarbeziehung sehr belasten und eine existenzielle Lebenskrise bedeuten.

Aufgrund der demografischen Entwicklung sowie des sozialen Wandels von Familienformen und Lebensgestaltung verstärkt sich der Trend zur Nutzung von Reproduktionsmedizin.

Betroffene Frauen und Männer nehmen lange und belastende Verfahren auf sich, um den Kinderwunsch zu erfüllen. Dabei unterschätzt die Mehrheit die emotionalen, psychischen, partnerschaftlichen und körperlichen Belastungen und überschätzt die Erfolgsaussichten der Reproduktionsmedizin.

Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch bzw. vor, während und nach reproduktionsmedizinischer Behandlung wird auf Schwangerenberatungsstellen zukommen. Berater*innen sind bereits seit vielen Jahren direkt oder indirekt mit dem Themenbereich konfrontiert (Schwangerschaften nach Kinderwunschbehandlungen, Mehrlingsschwangerschaften, Schwangerschaftsreduktionen, Beratung nach Tot- und Fehlgeburten).

Psychosoziale Beratung und Begleitung kann eine wichtige unterstützende Hilfe sein in den unterschiedlichen Phasen der ungewollten Kinderlosigkeit.

Aber was kann Beratung leisten? Sollten Schwangerschaftsberatungsstellen den „Trend“ der Entwicklung in der Reproduktionsmedizin mitmachen? Welche Rolle kann die Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch in den Schwangerschaftsberatungsstellen einnehmen?

Themen:

  • Zahlen, Daten Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit
  • Kurzer Überblick reproduktionsmedizinischer Verfahren
  • Unerfüllter Kinderwunsch als Lebenskrise
  • Unterschiedliche Zeitpunkte der Inanspruchnahme psychosozialer Beratung (Diagnose Sterilität/ Entscheidungsfindung für oder gegen (weitere) Behandlungen/ Bewältigung der Kinderwunschbehandlung/ Bewältigung dauerhafter Kinderlosigkeit
  • Möglichkeiten und Grenzen der Beratung
  • Fallbeispiele aus der Praxis

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Rollenspiele
  • Kleingruppenarbeit
  • Gruppendiskussion

Zielgruppe

Fachkräfte in der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Dozent*in(nen): Ute Bierei

Anmeldung

Download der Ausschreibung als PDF Zurück