Zum Hauptinhalt springen

Fr, 08.10.2021 | 10:00 Uhr – Sa, 09.10.2021 | 17:30 Uhr  Kursgebühr: 390 €

Vom Mann zum Vater - Herausforderungen für Männer, Partnerschaften und Berater*innen

Männer können durch ihr Vaterwerden in größere Krisen geraten, auch wenn bewusst das Kind gewollt wurde. Das hat zur Folge, dass der lebendige bio-psycho-soziale Entwicklungsraum des Kindes in der Familie kurz- und langfristig durch heftige Irritationen und psychische Krisen des Vaters gefährdet wird. Eine gesunde Entwicklung des Kindes in der Familie ist aber von sicheren und guten Bindungsbeziehungen sowie Triangulierungsprozessen abhängig.

Werdende Väter versuchen scheinbar scheinen diese Herausforderungen überwiegend selbst zu bewältigen, da sie in den Beratungen seltener als werdende Mütter auftauchen. Auch werden sie oftmals von den Berater*innen als eine herausfordernde Klientel beschrieben.

Ausgehend von der Beschreibung der Dynamik des Vaterwerdens wird in der Fortbildung ein Beratungskonzept vorgestellt, in dem Vätern fokussierte beraterisch-therapeutische Gespräche für die Auseinandersetzung mit den herausfordernden bio-psycho-sozialen Veränderungen beim Übergang zur Vaterschaft angeboten werden. Die «klassische» beraterische Haltung wird im Interesse des triadischen Entwicklungsraumes aufgegeben, und Väter werden auch immer mal wieder durch flexibles Vorgehen «abgeholt».

Triangulierung als Voraussetzung für psychische Reifung gelingt besser, wenn in der Elternbeziehung auch wieder ein liebevolles Begehren zwischen Mann und Frau erlebt wird. Daher wird in der Fortbildung auch das vom Referenten entwickelte Konzept der Elternschaftstherapie vorgestellt, in dem es darum geht, wie neben dem liebevollen Elternsein auch eine sinnlich-sexuelle Beziehung zwischen Mann und Frau wiederbelebt werden kann.

Schließlich wird im Seminar auch die Frage bearbeitet, ob eine weibliche Väterarbeitgelingen kann.

Konkrete Fallbeispiele der Teilnehmer*innen sind sehr willkommen und können im Rollenspiel mit dem Kursleiter bearbeitet werden.

 

Zielgruppe

Erziehungs- und Familienberater*innen, Paarberater*innen und Paartherapeut*innen, Familientherapeut*innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen.

Dozent*in(nen): Egon Garstick

Anmeldung

Zurück