Zum Hauptinhalt springen

Mo, 28.11.2022 | 15:00 Uhr – Fr, 02.12.2022 | 12:30 Uhr  Kursgebühr: 525 €

Basiswissen in Pränataldiagnostik (PND) - Aufbaukurs 5

Die Methoden der pränatalen Diagnostik (PND) werden zunehmend als Routineuntersuchungen in der Schwangerenvorsorge angeboten und kommen dabei scheinbar dem Bedürfnis der betroffenen Frauen bzw. Paare wie auch des behandelnden medizinischen Personals nach Sicherheit und Perfektion entgegen. Schwangere Frauen und ihre Partner sind oft ungenügend vorbereitet auf die sich möglicherweise daraus ergebenden vielfältigen seelischen Belastungen, ethischen Konflikte und Entscheidungszwänge. Vielen ist nicht bekannt, dass es nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz einen Rechtsanspruch auf Information und Beratung „... in allen eine Schwangerschaft unmittelbar oder mittelbar berührenden Fragen...“ gibt (SchKG § 2). Um den Rechtsanspruch auf Beratung besser zu verankern, hat der Deutsche Bundestag eine Veränderung im SchKG § 2 vorgenommen, die am 1.1.2010 in Kraft getreten ist. Jetzt müssen Ärztinnen und Ärzte bei einem pränataldiagnostischen Befund auf eine psychosoziale Beratungsmöglichkeit verweisen oder sogar selbst vermitteln.

 

Der Kurs vermittelt die gesetzlichen Grundlagen und das Vorgehen in der Beratung vor-, während und nach pränataldiagnostischem Befund. Eine Pränataldiagnostikerin berichtet aus ihrer Praxis.

Wir beschäftigen uns mit der Besonderheit des Umgangs mit Schocksituationen und mit Trauer. Ethische Fragestellungen werden reflektiert. 

Spätestens bei einem auffälligen Befund sollen Ärztinnen und Ärzte die betroffenen Frauen und Paare an psychosoziale Beratungsstellen überweisen. Das bedeutet, dass alle Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberaterinnen ein Basiswissen für psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik zur Verfügung haben müssen, um auch in diesem Bereich kompetent beraten zu können.

Diese Fortbildung kann unabhängig von den Seminaren zur Schwangerschaftskonfliktberatung gebucht werden. 

Zielgruppe

Erfahrene Schwangerschaftskonfliktberaterinnen, die auch Kenntnisse im Umgang mit Paarberatung haben.

Mitarbeit: N.N.

Dozent*in(nen): Juliane Meyer-Clason, Ineke Nuij-Brandt

Anmeldung

Download der Ausschreibung als PDF Zurück