Zum Hauptinhalt springen

Angebot

Teams und Gruppen sind schlau – auch in Krisen!?

Beobachtet man als Unbeteiligte eine Gruppe/ ein Team, so hat man oft den Eindruck, dass es um etwas anderes geht als um das, was sichtbar und hörbar ist.

Was ist in der Gruppe los? Worum geht es eigentlich hier?

Teams haben einen professionellen Auftrag. Sie müssen Ihrer Arbeitsaufgabe und der eigenen Professionalität gerecht werden, auch in besonderen Belastungssituationen. Gruppen folgen in der Regel ihrem (selbstgestellten) Anliegen und möchten den Zusammenhalt so lange wie möglich erhalten.

Wie ist das möglich? Wie geht das?

Wie ist die Motivation des Teams/ der Gruppenmitglieder auch in belastenden Situationen aufrecht zu erhalten? Wie gelingt es, im Wohlfühlmodus zu agieren, ohne an die Grenze der Belastung zu geraten?

Konzept

Den Einstieg in das Thema geben theoretische Modelle zur Gruppendynamik. Mit der Reflektion Ihrer praktischen Erfahrungen mit Gruppen/ Teams gewinnen wir Zugang zu dem, was unter der Oberfläche verhandelt wird und welche Kräfte wirksam sind. Durch vin Ihnen eingebrachten Erfahrungen mit Teams und Gruppen werden Kommunikationsstränge, die Interaktionen der einzelnen Mitglieder untereinander untersucht. Sichtbar wird dabei z.B.:

  • Wodurch entsteht eine bestimmte Arbeitsteilung?

  • Warum einem Mitglied zugehört wird, dem anderen nicht?

Wir gehen dann der Frage nach, welche Impulse für eine Verbesserung der Zusammengehörigkeit, der Zusammenarbeit in einem Team/ einer Gruppe wirksam sein können?

Dazu werden in dem Workshop fünf Fixpunkte vorgestellt!

Durch Reflektion Ihrer Praxis wird die Relevanz der Fixpunkte für den Prozess untersucht. Auf diesem Hintergrund können Ihre Möglichkeiten der Einflussnahme auf Ihre Gruppe/Ihr Team gesichtet werden.

Sie finden Antworten auf Fragen wie z.B. die Fähigkeiten von Vielrednern, Schweigern, Alleskönnern, Kritischen und den Anderen im Team kreativ genutzt werden können.

Und Sie werden merken:

„Gruppen sind schlau! Auch in Krisen!“

 

Arbeitsweise:

Im Mittelpunkt des Workshops stehen Inputs und die Reflektion Ihrer Praxis. Es kommen Einzel- und Gruppenarbeit, kreative Methoden der Selbsterforschung, von Aufstellungen zum Einsatz.

Zielgruppe

Alle in Gruppen/ Teams tätigen Professionen
Supervisor*innen
Coaches
Berater*innen
Di., 01.10.2024 | ab 09:00 Uhr
Mi., 02.10.2024 | bis 16:00 Uhr
max. 16 Teilnehmende
Auguststr. 80
10117 Berlin
355 Euro

Dozent:in(nen)

Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung
Auguststr. 80
10117 Berlin
Organisatorische Fragen
Michaela Bärthel030 28395-270baerthel@ezi-berlin.de