Zum Hauptinhalt springen

Angebot

Seelsorge im System Kinderklinik. Modulare Fortbildung

Modul 5 - Ethik in der Kinderklinikseelsorge

Seelsorge im System Kinderklinik - Modulare Fortbildung 2024-2025

Seelsorgende in der Kinderklinik brauchen spezifische Kompetenzen für ihre Arbeit im System der Klinik.

Zu diesem Arbeitsfeld gehört die existentielle Auseinandersetzung mit Erschütterungen des Lebens, Behinderungen, chronischen Erkrankungen sowie dem Sterben. Herausforderungen und Belastungen für Eltern/Familien/Geschwister sind in der Kinderklinik besonders drängend und seelsorglich relevant.

Seelsorge in der Kinderklinik geschieht in einem sehr vielfältigen und komplexen Arbeitsfeld. Soziale, multikulturelle und multireligiöse wie auch gesellschaftliche Veränderungen zeichnen sich in den Kinderkliniken in besonderer Weise ab. Kinderklinikseelsorger*innen müssen sich darin behaupten, sprachfähig sein und in einer ganzheitlichen Weise agieren - gegenüber den kleinen und großen Patient*innen, ihren Eltern den Zugehörigen und Familien, sowie gegenüber den Mitarbeitenden der Klinik. Ebenso sind sie herausgefordert, sich in einem zunehmend kirchenfernen Arbeitsfeld und in unterschiedlichen interdisziplinären Teams angemessen positionieren zu können.

Die Zielgruppe der Modularen Fortbildung sind beruflich Tätige (Pfarrer*innen, Diakon*innen, Pastoralreferent*innen …) beider Konfessionen.

Die Fortbildung stellt eine fundierte Einführung in die Seelsorgearbeit mit kranken Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern und Zugehörigen dar und dient zugleich der Vernetzung und dem Austausch untereinander. Sie versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden pastoralpsychologischen Fortbildungen in der (Krankenhaus-) Seelsorge (Klinische Seelsorgeausbildung, Pastoralpsychologische Fortbildung in Seelsorge, o. ä.).

Die Zielgruppe der Modularen Fortbildung sind beruflich Tätige (Pfarrer*innen, Diakon*innen, Pastoralreferent*innen …) beider Konfessionen.

Insgesamt umfasst die Fortbildung 5 Module, die einzeln gebucht werden können.

Bei erfolgreicher Absolvierung aller Module (5 x 2,5 Tage), eingeschlossen 5 Supervisionen à 3 UE im Rahmen eines jeden Moduls, sowie nach Anfertigung einer Abschlussarbeit wird ein Zertifikat ausgestellt, welches den bundesweiten Standards für Klinikseelsorge entspricht. Die Fortbildung ist durch die Deutsche Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) anerkannt.

Realisiert wird die Fortbildung durch die Zusammenarbeit der Fachkonferenz Kinderkrankenhausseelsorge im Bereich der EKD mit dem Zentrum für Seelsorge und Beratung, Hannover (www.zentrum-seelsorge.de), dem Zentrum für Seelsorge Baden (www.zfs-baden.de) und dem Evangelischen Zentralinstitut für Familienberatung gGmbH Berlin (www.ezi-berlin.de). Ausdrücklich wird die Fortbildung vom Katholischen Krankenhausverband Deutschlands e.V. unterstützt.

Kursleitung in allen Modulen:

Pastorin Hildegard Emmermann

Krankenhausseelsorge, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

0152 2281 5038, h.emmermann@uke.de

 

Flyer zur gesamten Weiterbildung als Download

Konzept

Modul 5
Ethik als Aufgabe der Seelsorge?!

  • Einführung in Grundbegriffe der Medizinethik, u.a. Prinzipienethik nach Beauchamp/Childress

  • Reflexion der Rollenkompetenz

  • Ethische Fallbesprechung als Chance und Herausforderung

  • Ethische Relevanz und seelsorgliche Herausforderungen bei PID, Interruptio, Fehlgeburt und in der Neonatologie

  • Ethische Fragen am Lebensende, z. B. Therapiebegrenzung im Gespräch mit den Familien und dem Team

  • Umgang mit Schuldfragen, Überforderung und Verantwortung

  • Kindeswohlgefährdung, Elternrecht, Kindesrecht

  • Reflexion eigener Fallvignetten

3 UE Supervision

Zielgruppe

Klinikseelsorger:innen
Mi., 07.05.2025 | ab 14:30 Uhr
Fr., 09.05.2025 | bis 13:30 Uhr
max. 12 Teilnehmende
Auguststr. 80
10117 Berlin
250 Euro

Dozent:in(nen)

  • Hildegard Emmermann
Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung
Auguststr. 80
10117 Berlin
Organisatorische Fragen
Michaela Bärthel030 28395-270baerthel@ezi-berlin.de