Zum Hauptinhalt springen

Osterbrief

Sehr geehrte Leiterin, sehr geehrter Leiter einer evangelischen Familienberatungsstelle,
liebe Kolleginnen und Kollegen in den Beratungsstellen,

auch in diesem Jahr ist der Frühling gekommen! Ein Virus hat die Welt im Griff und die vergangenen Wintermonate zu einer Herausforderung für uns alle gemacht. Dennoch ging überall die tägliche Arbeit weiter, und wir haben mitten im erzwungenen Stillstand sehr viel Dynamik und Veränderung erlebt. Von den Veränderungen im EZI, den vergangenen und zukünftigen, wollen wir Ihnen in diesem Brief berichten, auch wenn Sie manches davon schon an anderer Stelle gehört oder gelesen haben werden.

Die Veränderungen durch Corona sind vielfältiger, als wir sie uns je vorstellen konnten, auch in unserem Institut. Für eine Vielzahl von Seminaren konnten wir ein digitales Format entwickeln, das bei den Teilnehmenden und Dozent*innen sehr gut angenommen wird, weil es den Kontakt und das gemeinsame Lernen viel besser ermöglicht als gedacht, und zugleich Fahrzeit und Übernach-tungskosten spart. Manche Veranstaltungen, die aufgrund ihrer didaktischen Besonderheiten nur im Präsenzunterricht durchgeführt werden können, haben wir unter strengen Hygieneauflagen dennoch durchgeführt oder mussten sie verschieben - in der Hoffnung, dass die Corona-Wellen irgendwann ein Ende haben.

Aber auch unabhängig von Corona gibt es in unserem Institut tiefgreifende Veränderungen: Nach dem Ausscheiden der bisherigen Direktorin Frau Sabine Habighorst wurde die Leitung geteilt in einen fachlichen Teil, der von Herrn Dr. Merbach als langjährigem Dozenten des Institutes verantwortet wird, und einen kaufmännischen Part, den Herr Ziel als ehemaliger Geschäftsführer des Berliner Doms wahrnimmt. Des Weiteren sind drei Dozent*innen ausgeschieden und deren Nachfolger Frau Haug, Herr Kukla und Frau Meyer-Clason bringen frischen Wind und neue Ideen in die zukünftige Kursgestaltung ein.

Leider sind auch wir von den Notwendigkeiten des Sparens in der Evangelischen Kirche betroffen, so dass wir in den nächsten Monaten verstärkt die Digitalisierung der internen Arbeitsabläufe vorantreiben werden und so mit geringeren Zuschüssen auskommen können. Gleichzeitig verfolgen wir Überlegungen, Synergien zu nutzen durch das Suchen geeigneter Partner für die Zusammen-arbeit mit unserem Institut.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mit unserem Fort- und Weiterbildungsangebot weiterhin verlässlich zur Verfügung stehen können und möchten Ihnen eine Vielzahl von neuen und zusätzlichen Seminaren im Onlineformat anbieten. Gleichzeitig freuen wir uns auf andere Zeiten, in denen unsere Räume wieder mit Leben gefüllt sind und Seminare in Präsenz stattfinden können. Schauen Sie doch mal vorbei, unter https://www.ezi-berlin.de/, auf unserem Flyer oder einfach „live“ in Berlins Mitte, in der Auguststr. 80.

Nun wünschen wir Ihnen ein gesegnetes und fröhliches Osterfest und viel Zuversicht für alle kommenden Herausforderungen.

Ihr

Dr. Martin Merbach                                                                   Lars-Gunnar Ziel
Fachlicher Leiter                                                                         Geschäftsführer

Zurück