Zum Hauptinhalt springen

Hygiene-Konzept

Wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Präsenzveranstaltungen wohl und sicher fühlen. Ihre Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen, Gäste und Veranstaltungspartner ist uns sehr wichtig und es besteht unter allen Beteiligten in dieser Zeit eine besondere Fürsorgepflicht.

Mit Sorgfalt in allen Bereichen und strenger Hygiene nehmen wir unsere Mitverantwortung für die Eindämmung des Coronavirus wahr. Dazu benötigen wir auch Ihre Unterstützung.

Dafür haben wir Ihnen die nachfolgenden Informationen und Regeln zusammengestellt.

Bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Einhaltung der notwendigen Hygienebestimmungen wenden Sie sich bitte umgehend an Ihre Kursleitung oder die Veranstaltungsorganisation.

Vielen Dank für Ihre verantwortliche Mitwirkung!

Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen:

Die Teilnahme an unseren Präsenzveranstaltungen ist unter folgenden Voraussetzungen gestattet (die Bedingungen gelten für Teilnehmer*innen, Kursleitungen und Dozent*innen gleichermaßen):

  • Alle Teilnehmer*innen müssen einen Negativtest vorlegen können, der nicht älter als 48 Stunden ist (auch Genesene und Geimpfte).
    Ausnahme: Alle Kursteilnehmer*innen sind zwei Mal geimpft und die Impfung liegt mind. zwei Wochen zurück.  

Die Beteiligten tragen grundsätzlich selbst für die Bereithaltung und Durchführung der Tests SorgeEine Übersicht über die möglichen Teststationen in Berlin ist unter https://test-to-go.berlin/ zu finden.

Zur Information bitte beachten:

  • Wer Erkältungssymptome hat – Mitarbeiter*innen, Kursteilnehmer*innen, Besucher*innen oder Klient*innen im Kontext der Beratung – bleibe bitte zuhause.
  • Im Falle eines positiven Tests greifen die verschärften Regelungen über Kontaktpersonen und es besteht zumindest am Tagungsort Berlin unverzügliche Quarantänepflicht für alle am Seminar Beteiligten (u.a. ist eine Rückreise nur im privaten Verkehrsmittel möglich).
  • Personen, bei denen respiratorische oder sonstige Symptome vorliegen, die im Zusammenhang mit der Corona-Erkrankung bekannt sind (www.rki.de/covid‐19‐steckbrief), können an unseren Veranstaltungen nicht teilnehmen.
  • Personen aus internationalen „Corona-Risikogebieten“ ist die Teilnahme gestattet, wenn ein negatives ärztliches Attest vorliegt, das nach der vorgeschriebenen Quarantänezeit und vor Veranstaltungsbeginn nicht älter als 48 Stunden ist.

Allgemeine Hygienevorschriften:

  • Für die Einhaltung der Hygienebestimmungen im EZI sind die Kursleitung und die Teilnehmer*innen gleichermaßen verantwortlich.
  • Beachten Sie die vom Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen, insbesondere die AHA+L+C-Formel:
    Abstand – Hygiene – Alltag mit Maske + Lüften + Corona-Warn App.
  • Bitte beachten Sie: Die Zweite SARS-COV-2-Infektionsschutzverordnung in Berlin (14.05.2021) schreibt vor, dass im Bereich der beruflichen Bildung das Tragen von einer medizinischen Maske verpflichtend ist.

Des Weiteren gelten während einer Veranstaltung die nachfolgenden Hygieneregeln:

Abstand:  Bitte halten Sie den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Sitzordnung in den Tagungsräumen ist für jede Veranstaltung entsprechend der Anzahl der Teilnehmer*innen gekennzeichnet. Kleingruppenarbeiten finden jeweils in separaten Räumen mit Luftfilteranlagen statt.

Aufzug:  Bitte benutzen Sie den Aufzug jeweils nur einzeln.

Markierungen: Soweit möglich, sind die Abstände markiert, z.B. durch die Sitzordnung. Jede*r ist aber angehalten, selbstverantwortlich auf die Einhaltung zu achten.

Erinnerung: Es ist nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht, sich gegenseitig freundlich an die Einhaltung der Hygieneregeln zu erinnern, damit sich die neue Begegnungskultur etablieren kann.

Lüften/Pausen: Alle 20 bis 30 Minuten werden in den Räumen die Fenster geöffnet oder die Kleingruppe wechselt in einen neuen Raum. Bitte helfen Sie mit, dass Ihr Tagungsraum stets ausreichend belüftet wird. Sofern das Wetter es zulässt, empfehlen wir bei offenen Fenstern zu arbeiten.

Mund-Nasen-Bedeckung: In allen geschlossenen Räumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Außerhalb der Tagungsräume besteht in allen öffentlichen Bereichen für Teilnehmer*innen und Personal die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP-2-Maskenpflicht). Bitte bringen Sie Ihre eigene, medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zur Veranstaltung mit.

Desinfektion: Desinfizieren Sie beim Betreten des EZI Ihre Hände. Im Eingangsbereich des EZI und in jedem Tagungsraum sowie auf den Toiletten befinden sich Desinfektionsspender.  Türgriffe, Tische und Toiletten werden täglich desinfiziert.

Verpflegung: Kaffee und Tee steht Ihnen in den Pausenzeiten in den Pausenräumen im EG zur Verfügung. Bitte treten Sie durch den ersten Raum ein, desinfizieren Sie zuerst Ihre Hände, bedienen Sie sich mit einem Getränk und gehen Sie anschließend durch den zweiten Pausenraum auf den Hof hinaus.

Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, dürfen sich nur so viele Personen in den Pausenräumen aufhalten wie Sitzplätze vorhanden sind. 

Während der Veranstaltungspausen nutzen Sie bitte den Aufenthalt im Freien.
Denken Sie bitte auch beim Aufenthalt im Freien an den Mindestabstand von 1,5 m.

Bitte sehen Sie davon ab, vor dem Eingang des Tagungshauses und der Hofeinfahrt zu rauchen. Nutzen Sie dazu bitte die Fensterfront vor dem Gebäude in der Auguststraße. Der Ein- und Ausgangsbereich muss zur Einhaltung der Abstandsregelung frei zugänglich bleiben. 

Und auch wenn das alles zunächst vielleicht kompliziert klingt, dient es doch zur effizienten Erhaltung der Gesundheit von uns Allen!
 

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Berlin, im Juni 2021

* Das EZI ist laut Senatsverwaltung Berlin eine Einrichtung der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Beruflichen Bildung.
Für diese gelten die Bestimmungen der §§ 9 -13a (2) der aktuellen SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung.
 Die neu gefasste SARS-CoV-2 Eindämmungsmaßnahmenverordnung finden Sie unter: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/#headline_1_21

Herausgegeben von der:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin
Abteilung Familie und frühkindliche Bildung
Referat V D

Zurück