Zum Hauptinhalt springen

Hygiene-Konzept

Der Schutz unserer Teilnehmer*innen, Gäste und Mitarbeiter*innen im EZI* ist uns sehr wichtig. Mit Sorgfalt in allen Bereichen und strikter Hygiene können wir einander schützen und zur Eindämmung des Corona Virus beitragen. Bitte unterstützen Sie uns dabei und halten Sie nachfolgende Verhaltensregeln konsequent ein. Danke für Ihre verantwortliche Mitwirkung!

  • Wer Erkältungssymptome hat – Mitarbeiter*innen, Kursteilnehmer*innen, Besucher*innen oder Klient*innen im Kontext der Beratung – bleibe bitte zuhause.
  • In jedem Fall gilt dies für alle Personen, die das Institut betreten wollen, aber zuvor Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten. 
  • Bitte beachten Sie die vom Robert-Koch-Institut (RKI) empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen: Niesen und Husten nur in die Armbeuge / Häufigeres Waschen und Desinfizieren der Hände / Vermeiden von direktem Körperkontakt wie Umarmungen, Handschlag etc.
  • In den Seminarräumen bitten wir alle Gäste, Kursteilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen auf Abstand zu achten und    empfehlen dringend auch während der Veranstaltungen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen. 
  • Alle Gäste des Instituts, Mitarbeiter*innen, Kursteilnehmer*innen und Klient*innen des Z.P.F.L. sind dringend gebeten auf eine sorgfältige Handhygiene zu achten.
  • Hinweise zum Händewaschen finden Sie auf den Toiletten.  
  • Bitte desinfizieren Sie beim Betreten des EZI Ihre Hände. Im Eingangsbereich des EZI, in jedem Tagungsraum und auf den Toiletten befinden sich Desinfektionsspender. 
  • Türgriffe, Tische und Toiletten werden täglich desinfiziert.
  • Bitte halten Sie den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Sitzordnung in den Tagungsräumen ist für jede Veranstaltung entsprechend gekennzeichnet.
  • Außerhalb der Tagungsräume besteht in allen öffentlichen Bereichen für Teilnehmer*innen und Personal die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht). Bitte bringen Sie Ihre eigene Mund-Nasen-Bedeckung zur Veranstaltung mit. 
  • Bitte helfen Sie mit, dass Ihr Tagungsraum stets ausreichend belüftet wird. Sofern das Wetter es zulässt, empfehlen wir bei offenen Fenstern zu arbeiten.
  • Bitte benutzen Sie den Aufzug jeweils nur einzeln.
  • Kaffee und Tee steht Ihnen in den Pausenzeiten in den Pausenräumen im EG zur Verfügung. Bitte treten Sie durch den ersten Raum ein, desinfizieren Sie zuerst Ihre Hände, bedienen Sie sich mit einem Getränk und gehen Sie anschließend durch den zweiten Pausenraum auf den Hof hinaus.
  • Aus hygienischen Gründen können wir Ihnen zur Zeit Milch und Zucker nur einzeln verpackt anbieten.
  • Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, dürfen sich nur so viele Personen in den Pausenräumen aufhalten wie Sitzplätze vorhanden sind. 
  • Das gebrauchte Geschirr stellen Sie bitte auf einen Servierwagen im Foyer.
  • Bei mehreren Kursgruppen erfolgen die Pausen zeitlich versetzt. Bitte halten Sie sich dazu an die Vorgaben Ihrer Kursleitung.
  • Während der Veranstaltungspausen nutzen Sie bitte den Aufenthalt im Freien. Denken Sie bitte auch beim Aufenthalt im Freien an den Mindestabstand von 1,5 m.
  • Bitte sehen Sie davon ab, vor dem Eingang des Tagungshauses und der Hofeinfahrt zu rauchen. Nutzen Sie dazu bitte die Fensterfront vor dem Gebäude in der Auguststraße. Der Ein- und Ausgangsbereich muss zur Einhaltung der Abstandsregelung frei zugänglich bleiben. 
  • Diese Regelungen gelten ebenfalls für Klient*innen und Mitarbeiter*innen des Zentrums für Praxis. Forschung. Lehre. (Z.P.F.L.)
  • Beratungen können auch per Video- oder Telefonkonferenz durchgeführt werden.
  • Bei Einzel-Beratungen kann im Beratungsraum nach individueller Absprache bei ausreichendem Abstand und guter Belüftung des Raumes auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.
  • Die allgemeinen Hygienebestimmungen und Hinweise zum Verhaltenskodex im EZI finden Sie nochmals im Aushang am schwarzen Brett.

Und auch wenn das alles eher abschreckend klingt, 
                                                                   

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Berlin, 05.06.2020

 

* Das EZI ist laut Senatsverwaltung Berlin eine Einrichtung der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Für diese gilt:
§ 12 Absatz 11 SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung
Hinweise und Erläuterungen für die Wiederaufnahme des Fort- und Weiterbildungsbetriebs durch „Einrichtungen der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe“
(Stand: 20.05.2020)
Der Senat von Berlin hat am 07. Mai 2020 die Sechste Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung beschlossen. Die Änderungsverordnung ist am 09. Mai in Kraft getreten. Die neu gefasste SARS-CoV-2 Eindämmungsmaßnahmenverordnung: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/#headline_1_21

Herausgegeben von der:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin
Abteilung Familie und frühkindliche Bildung
Referat V D

Zurück