Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Webseiten des Evangelischen Zentralinstituts für Familienberatung in Berlin! Zum Direkteinstieg wählen Sie hier bitte einen Bereich aus:

Neuigkeiten

Kursangebot (25.08.15)

Noch wenige freie Plätze:
Neid & Co im Beratungs- und Supervisionsprozess                 06. - 07.02.2017 Anmeldung 
Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl
"Wie ist „Emotionsarbeit“ als Dienstleister möglich? Wie lassen sich die eigenen Emotionen und die der Klient*innen wie Neid, Ärger, Traurigkeit, Scham, Schuld… zweckdienlich regulieren? Fallseminar für Supervisor*innen, Berater*innen, Führungs- und Leitungskräfte, in dem die Teilnehmer*innen aktuelle Fälle einbringen und eine entsprechende Sozio- und Psychodynamik vermuten. Die Fallarbeit wird mit theoretischen Wissensbausteinen untermauert."

 

Liebesaffären -  Zur Dynamik leidenschaftlicher (Dreiecks-)Beziehungen

20. - 22.02.2017 Anmeldung

Prof. Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann

Viele Partnerschaften leben im Dilemma zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Liebesaffären bieten die Aussicht auf Leidenschaft und Aufbruch. Themen des Seminars u.a.: Liebe zwischen Bindungssicherheit und Liebessehnsucht. Liebesaffären als Schicksal oder Schuld? Das Schicksal der Betrogenen, Verratenen, Verlassenen - und Geliebten.

 

Fortbildung für Sekretärinnen, Verwaltungsangestellte  in Beratungsstellen für Ehe-, Lebens-, Familien- und Erziehungsberatung, für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

20. - 24.02.2017 Anmeldung

Wibke Paetzold

In Beratungsstellen sind Sekretärinnen bzw. Verwaltungskräfte die erste Anlaufstelle und somit „Visitenkarte“ der Einrichtung. Die dafür erforderlichen Kompetenzen werden im Seminar vermittelt. Darüber hinaus wir ermöglicht, das eigene Potenzial zwischen Anforderungen und Rahmenbedingungen zu stärken und so wirkungsvoll dem „Ausbrennen“ entgegenzutreten.

Angst– Umgehen mit/von Angst und Schrecken                      02. - 04.03.2017 Anmeldung

Prof. Dr. Angelika Ebrecht-Laermann

Erkennen, Verstehen und qualifizierter Umgang mit der eigenen Angst wie auch den Ängsten anderer im Rahmen einer hilfreichen Beziehung in Beratung, Supervision und Mentorat; Kennenlernen unterschiedlicher Angstsituationen und deren Bewältigungsmöglichkeiten;Theorieinputs, Gruppen- und Fallarbeit, auch anhand Fallbeispielen der Teilnehmenden.

 

Durchatmen können - Atem und Körper achtsam wahrnehmen – nicht nur in der Beratung

24. - 26.03.2017 Anmeldung

Christian Großheim

In der bewussten Wahrnehmung des Körpers und Atems in Ruhe und Bewegung kann sich der individuelle Atem zu einer Kraftquelle und zum Anzeiger der psycho-physischen Befindlichkeit entwickeln. Der Körper wird als „Resonanzkörper“ für leibliches Übertragungsgeschehen erlebbar. Psychohygiene. Übungen (Atem-Körpertherapie nach Prof. I. Middendorf).

 

                                                                                                          ***

Sprechzeiten des EZI:
Wir sind telefonisch unter 030/28395-200 für Sie erreichbar:

Mo - Do   09:00 - 12:30 Uhr
        14:00 - 16:00 Uhr
Fr       09:00 - 12:30 Uhr

* Foto: S. Baumheier (Studierende der Evangelischen Hochschule Dresden)
** Foto: Lea Link, Schweiz