Gastdozentinnen und Gastdozenten

2017

Alfons Aichinger, Diplom-Psychologe, Diplom-Theologe, Psychologischer Psychotherapeut, Weiterbildungsleiter am Moreno-Institut Stuttgart und Szenen-Institut Köln. Ulm 

Angela Berger, Diplompsychologin und Religionslehrerin, Studienleiterin für ev. RU im AKD. Coach, Mediatorin, Trainerin Kurzgespräch (AgK). Berlin 

Lutz-Ulrich Besser, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Psychotherapeutische Medizin; langjährige tiefenpsychologisch-analytische und Katathym-Imaginative Psychotherapieausbildung; 1985-1994 Familientherapie- und Supervisorenausbildung bei Dr. C. Gammer, dort Supervisor am »Institut für Phasische Familientherapie«; Körpertherapie und Traumatherapeutische Zusatzausbildung; EMDR-Facilitator und Supervisor am »EMDR-Institut Deutschland«; dort Leiter der Sektion »Kinder- und Jugendlichentherapie«; EMDREA-Trainer für »EMDR mit Kindern und Jugendlichen«. Seit 1998 Vorträge und Workshops auf internationalen Kongressen; Lehrtherapeut und Trainer zahlreicher curricularer Fortbildungen in Psychotraumatologie und traumazentrierter Psychotherapie sowie »EMDR mit Kindern u. Jugendlichen« in Deutschland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz, Bosnien-Herzegowina und Palästina, Gründer und Leiter des »zptn«. Isernhagen 

Karl-Heinz Brisch, Privatdozent, Dr. med. habil., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Nervenarzt, Psychoanalyse, Gruppenanalyse. Leiter der Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie an der Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München. Forschungsschwerpunkte im Bereich der frühkindlichen Entwicklung. Publikationen zur Bindungsentwicklung von Risikokindern sowie zur klinischen Bindungsforschung und Monographien zur Anwendung der Bindungstheorie in der psychotherapeutischen Behandlung von Bindungsstörungen. Erfinder des Programms „SAFE®-Sichere Ausbildung Für Eltern“. Er war deutscher Vorsitzender der Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen Kindheit (GAIMH e. V. - German-Speaking Association for Infant Mental Health). München 

Ullrich Beumer, Dipl. Pädagoge, Coach/Supervisor (DGSv) und Organisationsberater, Mitglied der „International Society for the Psychoanalytic Study of Organizations“ (ISPSO), wissenschaftlicher Mitarbeiter des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt a.M., Geschäftsführer inscape gGmbH Köln.

 

Bärbel Derksen, Krankenschwester, Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Wiss. Mitarbeiterin im Familienzentrum an der Fachhochschule, Landeskoordination: Kompetenzzentrum „Frühe Hilfen“ / Brandenburg, Projekt des NZFH, Eltern-Säuglings- Kleinkindberatung und Psychotherapie, EPB, STEEP™. SAFE®, Marte Meo™ Praktikerin, Fortbildnerin, Supervisorin, Opstapje Koordinatorin, Starke Eltern/Starke Kinder, Insoweit erfahrene Fachkraft nach § 8a/b SGB VIII - Kursleiterin und freie Mitarbeiterin an der Universität Ulm, KJPP und der IPU Berlin. 

Angelika Ebrecht-Laermann, Prof. Dr. Phil., Diplom Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DPV/IPA/DGPT) und Supervisorin. Berlin 

Claudia Ehlert, Soziologin M.A., Beiratsmitglied am Institut für Systemaufstellungen (ISA) Hannover; Supervisorin (DGSv) und Fortbilderin mit Schwerpunkt Psycho-Traumatologie / Trauma-Pädagogik. Berlin 

Kerstin Eichhorn-Wehnert, Diplom-Sozialpädagogin (FH), NLP-Coach, Dozentin an der Hochschule Coburg. Hirschaid bei Bamberg 

Joachim Engl, Dr. rer. nat., Programmautor von KOMKOM, Diplompsychologe, approbierter psychol. Psychotherapeut (Arztregister VT), akkreditierter Dozent und Supervisor (PTK, BAG), Ehe-, Familien- und Lebensberater. München 

Erika Feldhaus-Plumin, Prof. Dr., Kinderkrankenschwester, Dipl.-Sozialarbeiterin/-pädagogin, Psychologische Beraterin (EZI), Gesundheitswissenschaftlerin (Dr. P.H.). Lehrstuhl für Gesundheits- und Sozialwissenschaften, Evangelische Hochschule Berlin. 

Marina Gambaroff, Diplom-Psychologin (DGPT), Psychoanalytikerin (bis 2003 Lehr- und Kontrollanalytikerin der DPV). Nach der Tätigkeit als Wiss. Mitarbeiterin an der Psychosomatischen Klinik der Univ. Gießen Niederlassung in Freier Praxis zunächst in Gießen, dann Frankfurt/M, jetzt Berlin. Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Einzel-Paarberatung, Paargruppen, Balintgruppen, Supervision. Buchpublikationen: Utopie der Treue (1984/2009); mit M. Walker: AngstLust. Das furchtbar Weibliche (1994); Sag mir, wie sehr liebst du mich. Frauen über Männer (1987) Veröffentlichungen in Fachzeitschriften; Rundfunk- und TV-Beiträge; Lehraufträge an verschiedenen Universitäten. Berlin 

Peter Gehrig, Dr. med. FMH Psychiatrie und Psychotherapie, Sexualtherapeut, klinischer Sexologe ISI, AsClif. Dozent, Ausbildner und Supervisor für Sexualtherapie an verschiedenen in- und ausländischen Institutionen.(siehe www.ziss.ch). Berlin 

Thomas Geßner, Dipl. Theologe, Systemaufsteller (DGfS) in freier Praxis, Lehrtherapeut für Systemaufstellungen (DGfS) Berlin. War 20 Jahre lang ev. Pfarrer in Thüringen, bevor er sich ganz dem Aufstellen zuwandte. Verbindet das Potential der Aufstellungsarbeit mit seinen beruflichen Wurzeln in der Seelsorge. Buchveröffentlichung: Wilfried Nelles, Thomas Geßner: Die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Der Lebens-Integrations-Prozess in der Praxis. Köln, 2014. Arbeitsfelder: eigenes Ausbildungsprogramm in Erfurt und Halle, Gastdozent an verschiedenen Ausbildungsstätten, offene Aufstellungsseminare, Supervisions- und Organisations-Aufstellungen für Institutionen sowie Arbeit mit Einzelklienten und Paaren. www.gessner-aufstellungen.de  

Ruth Gnirss-Bormet,Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapeutische Medizin, langjährige Oberärztin der Sexualmedizinischen Sprechstunde am Universitätsspital Zürich, Ausbildung in Sexualtherapie (Hamburg), Psychodrama, Traumatherapie sowie Systemischer Paar- und Familientherapie, Dozentin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS), in den Bereichen Sexualberatung/ Sexualtherapie/ Sexualmedizin, eigene Praxis mit dem Schwerpunkt Paar- und Sexualtherapie in Kassel, Publikationen zu Libidostörungen, Erektionsstörungen, Dyspareunie, Vaginismus, Sexualität nach der Geburt, Sexualberatung nach sexueller Traumatisierung, Sexualberatung in den Wechseljahren. Kassel 

Daniel Graf, Trainer für Körpersprache und Stimme, Dipl. Schauspieler, Regisseur, Sprecher (Nachrichten), Diplom mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik & Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig“, Engagements u. a. Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Düsseldorfer Schauspielhaus, Deutsches Nationaltheater Weimar, Schauspiel Dortmund, Mitwirkung in verschiedenen Hörspiel und Fernsehproduktionen. 

Paul-Samuel Greenman, Ph. D., C. Psych., Professur titulaire Université du Québec en Outaouais, Canada.

Zertifizierter EFT Trainer und Supervisior (ICEEFT). Er ist anerkannter Ausbilder des International Centre for Excellence in Emotionally Focused Therapy (ICEEFT) und Autor mehrerer Studien und Artikel über EFT.

Prof. Dr. Paul-Samuel Greenman spricht fließend Deutsch.

Derzeit ist er als Professor für klinische Psychologie an der Abteilung für Psychoedukation und Psychologie der Universität du Québec tätig. Seine Forschungsinteressen betreffen emotionale und soziale Entwicklung, Paar-Psychotherapie und klinische Gesundheitspsychologie.

 

Christian Großheim, Atemtherapeut (AFA), körperorientierte Psychotherapie (HP), freie Praxistätigkeit in Berlin und Hannover, Dozent am Institut für Atemlehre in Berlin. 

Wolfgang Hantel-Quitmann, Prof. Dr., Prof. (em.) für Klinische- und Familienpsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Studienschwerpunkt: Familienpsychologie und Familienberatung, Berater des BMBF für das Forschungsprojekt „Angewandte Familienwissenschaften“, Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift „Familiendynamik“, Beratung und Therapie für Paare und Familien in eigener Praxis. Hamburg 

Heike Haseloff, Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Familienberaterin, Schwangerschaftskonfliktberatung. Potsdam 

Hubert Hellmann, Diplom Sozialpädagoge; Qualitätsmoderator und -auditor, Systemischer Coach und Supervisor(SG); Traumatherapeut und Berater für Traumapädagogik(zptn). Tätig als Regionalleitung im PGW Berlin. Personalmanagement, Programmentwicklung, Gewährleistung der Wirtschaftlichkeit. Fachlicher Tätigkeitsschwerpunkt: Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in der Jugendhilfe. Berlin 

Christiane Hoffmann-Kuhnt, Ärztin, Beraterin in der Schwangerschaftsberatung - BALANCE seit April 2006, Familienplanung, psychosoziale Beratung zur pränatalen Diagnostik, Schwangerschaftskonfliktberatung. Berlin 

Karin Jacob, Psychologische Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, Mediatorin, Leiterin der Erziehungs- und Familienberatung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf. Berlin, Mitglied des Vorstandes der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung, Psychotherapie für Erwachsene in eigener Praxis. Berlin 

Ulrich Kamm, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor DGSv; tätig als Psychotherapeut und Supervisor in eigener Praxis. Würzburg 

Verena Kast, Professorin, Dr., Psychologin, Lehranalytikerin/Supervisorin C.G. Jung Institut. Zürich 

Gabriele Kees, Dr. phil., Diplom-Pädagogin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Schwangerschafts-konfliktberaterin. Berlin 

Melanie Klaus, Diplom-Pädagogin, M.A. Sozialmanagement i.A., Psychologische Beraterin (EZI), Fachberaterin für Psychotraumatologie (DeGPT), SAFE®-Mentorin, NLP Practitionerin (DVNLP). Mitarbeiterin in der Hauptstelle für Familienberatung der Evangelischen Kirche von Westfalen und Referentin für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Münster  

Constanze Körner, MA hat an der Freien Universität Musikethnologie und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studiert. Sie ist heute die Leiterin von Deutschlands erstem und einzigem Regenbogenfamilienzentrum in Berlin und arbeitet beim Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg e.V. seit 2005 als Projektleitung Regenbogenfamilien. Sie ist verantwortlich für die psychosoziale Beratung, Vernetzungs- und Gruppenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungsangebote zum Thema und die Vernetzung in die Politik. Berlin 

Martin Koschorke, Paarberater, Familientherapeut, Soziologe, Theologe. Frankreich 

Gabriele Lennarz, Diplom-Pädagogin und Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VAKJP), ausgebildet in analytischer und systemischer Paar- und Familientherapie, Psychotherapeutin in freier Praxis. Berlin 

Ángeles Llorca Díaz, Dr., Dipl.-Psychologin, Master in Sexualwissenschaft; Psych. Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin (DGPT/DPG); Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin am Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse (BIPP); Paarberaterin und Paartherapeutin. Niedergelassen in eigener Praxis in Berlin-Kreuzberg.

 

Gottfried Mahlke, Pastor i. R., Ehe- und Lebensberater, Lehrsupervisor DGfP, KSA-Kursleiter, ehemaliger Leiter des Pastoralklinikums – Zentrum für KSA der Hannoverschen Landeskirche an der MHH. Luckau 

Katja Meixner, Diplom Psychologin, Mediatorin (BAfM), systemische Paar- und Familientherapeutin, langjährige Beraterin im Familien Notruf München Schwerpunkte: Paarberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Mediation, Begleiteter Umgang. München, Praxis für systemische Therapie, Lehrtätigkeit für Verfahrensbeistände, Referentin für Erwachsenenbildung zu Großelternthemen und Paarthemen im Alter. München 

Inge Missmahl, Dipl. analyt. Psychologin (C.G.Jung Institut Zürich), Gründerin und Geschäftsführung der Ipso gGmbH, (international psychosocial organisation, www.ipsocontext.org, www.ipso-e-care.com, www.ipso-cc-afghanistan.org)
Ipso ist eine Organisation, die in Afghanistan für das Gesundheitssystem ca. 300 psychosoziale Berater ausgebildet hat sowie Ärzte und Krankenschwestern. Diese Berater konnten in den letzten 2 Jahren über 110.000 Menschen in Einzelgesprächen in Afghanistan helfen. Im Rahmen der Flüchtlingsarbeit bietet Ipso die Online-Plattform Ipso-ecare mit einer psychosozialen Beratung von Flüchtlingen für Flüchtlinge an. Kultureller Dialog und die Förderung lokaler kultureller Identität ist ein weiteres Anliegen von Ipso.
 

Frauke Nees, Dipl.-Psych., Personzentrierte Psychotherapie (GwG,HPG), Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT), Tango Argentino, Clown, Improvisationstheater. Mit kreativen Methoden arbeitet sie mit Einzelpersonen und in Unternehmen sowie als Dozentin an versch. Ausbildungsinstituten für Psychotherapeuten, sowie als Referentin auf versch. Kongressen zu den Themen: Kreativität, Veränderungskompetenz, Kommunikation. Sie ist eine erfahrene Improvisationsschauspielerin und professionelle Tangotänzerin. Über viele Jahre lag ihr zweiter Lebensmittelpunkt in Buenos Aires, wodurch sie zu einer profunden Kennerin der lateinamerikanischen Lebensart geworden ist. Sie verbindet analytische und empathische Fähigkeiten der Psychologin mit der Wandlungskraft, die der Improvisation innewohnt, der Leidenschaft des Tango Argentino und ihrer interkulturellen Erfahrung.Berlin

Katrin Normann, Diplom-Sozialpädagogin, Paar- und Familientherapeutin, Mediatorin (BAFM), Leiterin des Familien-Notruf München; Trainerin für: Paar und Familientherapie; Trennungs- und Scheidungsberatung und Mediation; Fort- und Weiterbildung in den Bereichen Mediation, Begleiteter Umgang und Beratungsangebote für hocheskalierte Familienkonflikte. München

Wibke Paetzold, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapeutin/Lehrtherapeutin SG, Langjährige Erfahrung als Beraterin an einer evangelischen Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Hamburg.

Sigrid Richter-Unger, Diplom-Soziologin, Gestalttherapeutin, Verfahrenspflegerin, langjährige Leiterin der Spezial-Beratungsstelle „Kind im Zentrum“ (EJF), freiberufliche Supervisorin und Trainerin. Vorstand DGfPI e.V., Beiratsmitglied des UBSKM, Beiratsmitglied eaf. Berlin

Anisa Saed-Yonan, Psychologische Psychotherapeutin in der Erziehungs- und Familienberatung des SOS-Kinderdorf Berlin mit syrischen Wurzeln. Berlin

Astrid Schreyögg, Dr. phil., Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach; langjährige Führungserfahrung; Wissenschaftliche Leitung für Supervision und Coaching an der DPA des BDP; Lehr- und Beratungsaufträge im In- und Ausland; zahlreiche Veröffentlichungen zu Supervision und Coaching; Herausgeberin der Zeitschrift OSC (Organisationsberatung, Supervision, Coaching). Berlin

Franz Thurmaier, Dr. rer. nat., Programmautor von KOMKOM, Diplompsychologe, approbierter psychol. Psychotherapeut (Arztregister VT), akkreditierter Dozent und Supervisor (PTK, BAG), Ehe-, Familien- und Lebensberater. München

Friederike von Tiedemann, Diplompsychologin, Paartherapeutin und Supervisorin. Sie ist Lehrende an verschiedenen Ausbildungsinstituten und Mitbegründerin sowie geschäftsführende Leiterin des Hans-Jellouschek-Institutes (HJI). Sie lehrt seit 1998 den Ansatz der Systemisch-Integrativen Paartherapie und professionalisiert außerdem Führungskräfte und Teams in Organisationen. Freiburg 

 ______________________________________________________

2016

Alfons Aichinger, Diplom-Psychologe, Diplom-Theologe, Psychologischer Psychotherapeut, Weiterbildungsleiter am Moreno-Institut Stuttgart und Szenen-Institut Köln. Ulm

Lutz-Ulrich Besser, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Psychotherapeutische Medizin; langjährige tiefenpsychologisch-analytische und Katathym-Imaginative Psychotherapieausbildung; 1985-1994 Familientherapie- und Supervisorenausbildung bei Dr. C. Gammer, dort Supervisor am »Institut für Phasische Familientherapie«; Körpertherapie und Traumatherapeutische Zusatzausbildung; EMDR-Facilitator und Supervisor am »EMDR-Institut Deutschland«; dort Leiter der Sektion »Kinder- und Jugendlichentherapie«; EMDREA-Trainer für »EMDR mit Kindern und Jugendlichen«. Seit 1998 Vorträge und Workshops auf internationalen Kongressen; Lehrtherapeut und Trainer zahlreicher curricularer Fortbildungen in Psychotraumatologie und traumazentrierter Psychotherapie sowie »EMDR mit Kindern u. Jugendlichen« in Deutschland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz, Bosnien-Herzegowina und Palästina, Gründer und Leiter des »zptn«. Isernhagen

Karl-Heinz Brisch, Privatdozent, Dr. med. habil., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Nervenarzt, Psychoanalyse, Gruppenanalyse. Leiter der Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie an der Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München. Forschungsschwerpunkte im Bereich der frühkindlichen Entwicklung. Publikationen zur Bindungsentwicklung von Risikokindern sowie zur klinischen Bindungsforschung und Monographien zur Anwendung der Bindungstheorie in der psychotherapeutischen Behandlung von Bindungsstörungen. Erfinder des Programms „SAFE®-Sichere Ausbildung Für Eltern“. Er war deutscher Vorsitzender der Gesellschaft für seelische Gesundheit in der frühen Kindheit (GAIMH e. V. - German-Speaking Association for Infant Mental Health). München

Bärbel Derksen, Krankenschwester, Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Wiss. Mitarbeiterin im Familienzentrum an der Fachhochschule, Kompetenzzentrum „Frühe Hilfen“ in Brandenburg, Projekt des NZFH, Eltern-Säuglings- Kleinkindberatung und Psychotherapie, EPB, STEEP™. SAFE®, Marte Meo™ Praktikerin, Fortbildnerin, Supervisorin, Opstapje Koordinatorin, Starke Eltern/Starke Kinder – Kursleiterin und freie Mitarbeiterin an der Universität Ulm, KJPP und der IPU Berlin.

Maria Dietzfelbinger, Theologin, Psychologische Beraterin IFB i.R., Supervisorin und Lehrsupervisorin in freier Praxis in Tübingen.

Angelika Ebrecht-Laermann, Prof. Dr. Phil., Diplom Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DPV/IPA/DGPT) und Supervisorin, sowie tätig als Psychotherapeutin im Berliner Strafvollzug und als sachverständige Gutachterin für das Landgericht Berlin.

Claudia Ehlert, Soziologin M.A., Beiratsmitglied am Institut für Systemaufstellungen (ISA) Hannover; Supervisorin (DGSv) und Fortbilderin mit Schwerpunkt Psycho-Traumatologie / Trauma-Pädagogik. Berlin

Kerstin Eichhorn-Wehnert, Diplom-Sozialpädagogin (FH), NLP-Coach, Dozentin an der Hochschule Coburg. Hirschaid bei Bamberg

Erika Feldhaus-Plumin, Prof. Dr., Kinderkrankenschwester, Dipl.-Sozialarbeiterin/-pädagogin, Psychologische Beraterin (EZI), Gesundheitswissenschaftlerin (Dr. P.H.). Lehrstuhl für Gesundheits- und Sozialwissenschaften, Evangelische Hochschule Berlin

Jörg Fichtner, Dr., Diplom-Psychologe, Verhaltenstherapeut, forensischer Sachverständiger im Familienrecht und Mediator in München, sowie bundesweit Fortbilder im Bereich Kinderschutz und Scheidungs- und Trennungsberatung. Er war Projektkoordinator des BMFSFJ Praxisprojektes „Kinderschutz bei hochstrittiger Elternschaft“ und Scheidungs- und Trennungsberater im Familiennotruf München

Marina Gambaroff, Diplom-Psychologin (DGPT), Psychoanalytikerin (bis 2003 Lehr- und Kontrollanalytikerin der DPV). Nach der Tätigkeit als Wiss. Mitarbeiterin an der Psychosomatischen Klinik der Univ. Gießen Niederlassung in Freier Praxis zunächst in Gießen, dann Frankfurt/M, jetzt Berlin. Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Einzel-Paarberatung, Paargruppen, Balintgruppen, Supervision. Buchpublikationen: Utopie der Treue (1984/2009); mit M. Walker: AngstLust. Das furchtbar Weibliche (1994); Sag mir, wie sehr liebst du mich. Frauen über Männer (1987) Veröffentlichungen in Fachzeitschriften; Rundfunk- und TV-Beiträge; Lehraufträge an verschiedenen Universitäten. Berlin

Peter Gehrig, Dr. med. FMH Psychiatrie und Psychotherapie, Sexualtherapeut, klinischer Sexologe ISI, AsClif. Dozent, Ausbildner und Supervisor für Sexualtherapie an verschiedenen in- und ausländischen Institutionen.(siehe www.ziss.ch). Berlin

Ruth Gnirss-Bormet, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapeutische Medizin, langjährige Oberärztin der Sexualmedizinischen Sprechstunde am Universitätsspital Zürich, Ausbildung in Sexualtherapie (Hamburg), Psychodrama, Traumatherapie sowie Systemischer Paar- und Familientherapie, Dozentin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS), in den Bereichen Sexualberatung/ Sexualtherapie/ Sexualmedizin, eigene Praxis mit dem Schwerpunkt Paar- und Sexualtherapie in Kassel, Publikationen zu Libidostörungen, Erektionsstörungen, Dyspareunie, Vaginismus, Sexualität nach der Geburt, Sexualberatung nach sexueller Traumatisierung, Sexualberatung in den Wechseljahren. Kassel

Daniel Graf, Trainer für Körpersprache und Stimme, Dipl. Schauspieler, Regisseur, Sprecher (Nachrichten), Diplom mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik & Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig“, Engagements u. a. Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Düsseldorfer Schauspielhaus, Deutsches Nationaltheater Weimar, Schauspiel Dortmund, Mitwirkung in verschiedenen Hörspiel und Fernsehproduktionen.

Christian Großheim, Atemtherapeut (AFA), körperorientierte Psychotherapie (HP), freie Praxistätigkeit in Berlin und Hannover, Dozent am Institut für Atemlehre in Berlin.

Wolfgang Hantel-Quitmann, Prof. Dr., Prof. für Klinische- und Familienpsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Studienschwerpunkt: Familienpsychologie und Familienberatung, Leiter des Master-Studienganges „Angewandte Familienwissenschaften“, Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift „Familiendynamik“, Beratung und Therapie für Paare und Familien in eigener Praxis

Christa Hartmann, Dr., Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin, viele Jahre in der Förderung, Begleitung und Beratung von Familien mit hochbegabten Kindern tätig. Mitbegründung von Förderkonzepten für SchülerInnen unterschiedlicher Schulformen, Entwicklung und Leitung eines Kompetenzzentrums für jüngere hochbegabte Kinder. Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung und Diagnostik, Fortbildung für Pädagogen, Lehrkräfte, Erzieherinnen. Leiterin Bega-Institut, Bad Salzuflen

Heike Haseloff, Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Familienberaterin, Schwangerschaftskonfliktberatung. Potsdam

Rolf Haubl, Prof. Dr. phil. in Germanistik, Dr. rer. pol. habil. in Psychologie, Direktor des Sigmund-Freud-Instituts (SFI), Frankfurt am Main, Gruppenlehranalytiker (D3G), Supervisor und Organisationsberater (DGSv), Leiter des Forschungsschwerpunkts Psychoanalyse und Gesellschaft am SFI,
2003 - 2015 Professor für Soziologie und psychoanalytische Sozialpsychologie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität und des Sigmund-Freud-Instituts.
Zuvor lange Jahre an der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg: Profilierung des Studiengangs Sozioökonomie bis zu dessen Einstellung. Frankfurt am Main

Christiane Hoffmann-Kuhnt, Ärztin, Beraterin in der Schwangerschaftsberatung - BALANCE seit April 2006, Familienplanung, psychosoziale Beratung zur pränatalen Diagnostik, Schwangerschaftskonfliktberatung. Berlin

Ulrich Kamm, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor DGSv; tätig als Psychotherapeut und Supervisor in eigener Praxis. Würzburg

Verena Kast, Professorin, Dr., Psychologin, Lehranalytikerin/Supervisorin C.G. Jung Institut. Zürich

Gabriele Kees, Dr. phil., Diplom-Pädagogin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Schwangerschafts-konfliktberaterin. Berlin

Melanie Klaus, Diplom-Pädagogin, Psychologische Beraterin (EZI), Fachberaterin für Psychotraumatologie (DeGPT), SAFE®-Mentorin, NLP Practitionerin (DVNLP). Mitarbeiterin in der Hauptstelle für Familienberatung der Evangelischen Kirche von Westfalen und Referentin für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Münster

Michael Klessmann, Prof. em., für Praktische Theologie, Dr. theol., Pastoralpsychologe, Gestaltberater, Lehrsupervisor (DGfP). Ansbach

Gabriele Koch, Dr., Dipl. Psychologin, Freiberufliche Dozentin, Fortbildnerin, Supervisorin. Themenschwerpunkte Frühe Hilfen, Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Beratung, videounterstützte Interaktionsdiagnostik und -beratung, Früherkennung sozial-emotionaler Belastungen in der frühen Kindheit. Ehemals wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Potsdam und der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Leipzig. Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, systemischer Familientherapie, bindungstheoretisch fundierter Frühintervention (STEEP™), kindzentrierter Familienberatung für Kinder krebskranker Eltern (COSIP), psychoanalytischer Kurzzeittherapie für Kinder mit emotionalen Problemen im Vorschulalter (PaKT). Potsdam

Leonore Kottje-Birnbacher, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychotherapeutin in eigener Praxis. Düsseldorf

Constanze Körner, MA hat an der Freien Universität Musikethnologie und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studiert. Sie ist heute die Leiterin von Deutschlands erstem und einzigem Regenbogenfamilienzentrum in Berlin und arbeitet beim Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg e.V. seit 2005 als Projektleitung Regenbogenfamilien. Sie ist verantwortlich für die psycho-soziale Beratung, Vernetzungs- und Gruppenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungsangebote zum Thema und die Vernetzung in die Politik. Berlin

Martin Koschorke, Paarberater, Familientherapeut, Soziologe, Theologe. Frankreich

Gabriele Lennarz, Diplom-Pädagogin und Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VAKJP), ausgebildet in analytischer und systemischer Paar- und Familientherapie, Psychotherapeutin in freier Praxis. Berlin

Katja Meixner, Diplom Psychologin, Mediatorin (BAfM), systemische Paar- und Familientherapeutin, Beraterin im Familien Notruf München Schwerpunkte: Paarberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Mediation, Begleiteter Umgang. München

Inge Missmahl, Dipl. analyt. Psychologin (C.G.Jung Institut Zürich), Gründerin und Geschäftsführung der Ipso gGmbH, (international psychosocial organisation, www.ipsocontext.org, www.ipso-e-care.com, www.ipso-cc-afghanistan.org)
Ipso ist eine Organisation, die in Afghanistan für das Gesundheitssystem ca. 300 psychosoziale Berater ausgebildet hat sowie Ärzte und Krankenschwestern. Diese Berater konnten in den letzten 2 Jahren über 110.000 Menschen in Einzelgesprächen in Afghanistan helfen. Im Rahmen der Flüchtlingsarbeit bietet Ipso die Online-Plattform Ipso-ecare mit einer psychosozialen Beratung von Flüchtlingen für Flüchtlinge an. Kultureller Dialog und die Förderung lokaler kultureller Identität ist ein weiteres Anliegen von Ipso.)

Meryem Moll, Diplom-Psychologin, Systemische Therapeutin und Beraterin, Hypnosystemischer Coach, Paar-und Sexualtherapeutin, Hypnose Therapeutin nach Milton Erickson, Interkulturelle Trainerin, KIB-Elternkurs Trainerin, Freie Dozentin und Trainerin, Tätig in eigener Praxis in Berlin-Prenzlauer Berg als auch in der Jugend- und Familienberatung der AWO Berlin-Neukölln. Leiterin einer interkulturellen SV-Jahresgruppe. Von 2004 bis 2010 war sie im „Zentrum für Transkulturelle Psychotherapie in Berlin beschäftigt.

Frauke Nees, Diplom-Psychologin, Gesprächspsychotherapeutin (GwG) und Traumatherapeutin (PITT). Nach zehn Jahren im klinischen Bereich und Fortbildungen in Tanz und Theater in Buenos Aires arbeitet sie nun freiberuflich mit Tango (Unterricht und Show), Improvisationstheater und Clown als Coach in Unternehmen und Dozentin in Ausbildungsinstituten für Psychotherapeutinnen. Berlin

Katrin Normann, Diplom-Sozialpädagogin, Paar- und Familientherapeutin, Mediatorin (BAFM), Leiterin des Familien-Notruf München; Trainerin für: Paar und Familientherapie; Trennungs- und Scheidungsberatung und Mediation; Fort- und Weiterbildung in den Bereichen Mediation, Begleiteter Umgang und Beratungsangebote für hocheskalierte Familienkonflikte. München

Wibke Paetzold, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapeutin/Lehrtherapeutin SG, Mitarbeiterin am Institut für Systemische Studien e.V. HH, Langjährige Erfahrung als Beraterin an einer evangelischen Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Hamburg.

Ursula Riedel-Pfäfflin, Prof., Dr., em. Seelsorge und Gender Studies ehs, Dresden, Familien- Ehe- und Lebensberaterin, Supervisorin DGfP, Leiterin der Weiterbildung für systemische Beratung, Pädagogik und Seelsorge, ehs Dresden.

Astrid Riehl-Emde, Prof. Dr. phil., Psychologische Psychotherapeutin, Titular-Professorin für Klinische Psychologie an der Universität Zürich, stellvertretende Leiterin des Instituts für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie am Zentrum für Psychosoziale Medizin (ZPM) des Universitätsklinikums Heidelberg. Leiterin der dortigen Spezialsprechstunde für ältere Paare, Mitherausgeberin der Zeitschrift Psychotherapie im Alter (PiA). Berufliche Tätigkeit in der ambulanten und stationären Psychotherapie, in universitärer Lehre und Forschung, Dozentin und Supervisorin in der Fort- und Weiterbildung für Paar- und Familientherapie. Diverse Publikationen u. a. zur Paartherapie und Paarforschung. Heidelberg

Christian Roesler, Prof. Dr. Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut Psychoanalytiker (C.G.Jung-Institut Zürich) Professur für Klinische Psychologie und Arbeit mit Familien. Katholische Hochschule Freiburg. 1994-2008 Psychologischer Berater an der Ev. Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen in Lörrach, 2000-2008 Leitung der Beratungsstelle. Seit 2000 private psychotherapeutische Praxis für Analytische Psychotherapie und Paartherapie in Freiburg. Seit 2008 Lehrauftrag für Analytische Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel. Dozent an den C.G.Jung-Instituten Zürich, Stuttgart und ISAP Zürich. Lehranalytiker am Aus- und Weiterbildungsinstitut für Psychoanalytische und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg (DGPT)
Mitgliedschaften: Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg, DGAP, IAAP Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Analytische Psychologie, Paartherapie/-beratung, Familienkonflikte und
-mediation, Narrative Identität und Biographieforschung, Medienpsychologie. Freiburg

Astrid Schreyögg, Dr. phil., Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach; langjährige Führungserfahrung; Wissenschaftliche Leitung für Supervision und Coaching an der DPA des BDP; Lehr- und Beratungsaufträge im In- und Ausland; zahlreiche Veröffentlichungen zu Supervision und Coaching; Herausgeberin der Zeitschrift OSC (Organisationsberatung, Supervision, Coaching). Berlin

Petra Völker-Meier, Diplom-Pädagogin, seit vielen Jahren berufstätig in der Erwachsenenbildung; seit 1999 ehrenamtliche Tätigkeit in der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (OWL): Beratung für Eltern und pädagogische Fachkräfte sowie Fortbildungen für ErzieherInnen und Lehrkräfte, Mutter von zwei hochbegabten Kindern. Bielefeld