Mo
16.07.2018
15:00 Uhr
Preis: 450,0000 €
Grundlagen der Schwangerschaftskonfliktberatung 26/1C

Grundlagenkurs 26/1 C

 

Grundlegende Überlegungen und Informationen zum Schwangerschaftskonflikt. Einführung in die wichtigsten Prozesse und Elemente der Gesprächsführung einer Schwangerschaftskonfliktberatung. Informationen und Austausch zu sozialen, rechtlichen, medizinischen und präventiven Fragen. Erste ethische Überlegungen, Reflexion des persönlichen Bezugs der Beratenden zu Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt.

 

Zielgruppe

Beratende, die in der Schwangerschaftskonfliktberatung arbeiten.


Mo
01.10.2018
15:00 Uhr
Preis: 450,0000 €
Basiswissen in PND und Kinderschutz nach ยง 8a

Aufbaukurs 5

 

Der Kurs vermittelt die gesetzlichen Grundlagen und das Vorgehen in der Beratung vor-, während und nach pränataldiagnostischem Befund. Eine Pränataldiagnostikerin berichtet aus ihrer Praxis.

Wir beschäftigen uns mit der Besonderheit des Umgangs mit Schocksituationen und mit Trauer. Ethische Fragestellungen werden reflektiert. Am letzten Vormittag beschäftigen wir uns mit Fragen des Kinderschutzes nach § 8a für die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberaterinnen.

 

Spätestens bei einem auffälligen Befund sollen Ärztinnen und Ärzte die betroffenen Frauen und Paare an psychosoziale Beratungsstellen überweisen. Das bedeutet, dass alle Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberaterinnen ein Basiswissen für psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik zur Verfügung haben müssen, um auch in diesem Bereich kompetent beraten zu können.

 

Zielgruppe

Erfahrene Schwangerschaftskonfliktberaterinnen, die auch Kenntnisse im Umgang mit Paarberatung haben.


Mo
29.10.2018
15:00 Uhr
Preis: 450,0000 €
Vertiefung der Schwangerschaftskonfliktberatung 25/4

Supervision eigener Fälle und Fallberichte

Aufbaukurs 25/4

 

Supervision von Konfliktsituationen aus der eigenen Beratungsarbeit über Gespräche mit Einzelnen, Paaren und in anderen Beziehungskonstellationen. Supervision von schwierigen Beratungsabläufen. Fallarbeit anhand schriftlich eingereichter Fälle der Teilnehmenden aus der Beratungsarbeit mit Paaren im Schwangerschaftskonflikt.

Ein Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Dynamik des inneren Konflikts und auf dem Übertragungs-, Gegenübertragungsgeschehen. Das Thema „Arbeit mit Migrant*innen in der SKB“ wird vertieft.

Reflexion der eigenen Anteile am Beratungsgeschehen sowie der persönlichen ethischen Einstellung zu diesem Thema. Theorie und Rollenspiel. Selbsterfahrung zum Thema Sexualität, Kinderwunsch, Schwangerschaft und Abbruch.

 

Zielgruppe

Beratende der vierteiligen Fortbildung, die an den Kursen 1 bis 3 teilgenommen haben sowie andere erfahrene Schwangerschaftskonfliktberater*innen mit Grundkurs und Erfahrung in der Arbeit mit Paaren in der Beratung.


Mo
26.11.2018
15:00 Uhr
Preis: 450,0000 €
Grundlagen der Schwangerschaftskonfliktberatung 26/1D

Grundlagenkurs 26/1 D

 

Grundlegende Überlegungen und Informationen zum Schwangerschaftskonflikt. Einführung in die wichtigsten Prozesse und Elemente der Gesprächsführung einer Schwangerschaftskonfliktberatung. Informationen und Austausch zu sozialen, rechtlichen, medizinischen und präventiven Fragen. Erste ethische Überlegungen, Reflexion des persönlichen Bezugs der Beratenden zu Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt.

 

Zielgruppe

Beratende, die in der Schwangerschaftskonfliktberatung arbeiten.


Mo
03.12.2018
15:00 Uhr
Preis: 450,0000 €
Methodik der Einzelberatung in der Schwangerschaftskonfliktberatung 26/2

Aufbaukurs 26/2

 

Erweiterung und Vertiefung des bisher erarbeiteten Verständnisses von Schwangerschaftskonflikten und der Methodik der Gesprächsführung mit einzelnen schwangeren Frauen. Themenschwerpunkte: Gesprächseröffnung und Klärung des Anliegens an die Beratung, Bedeutung und Dynamik von Schwangerschaftskonflikten in verschiedenen Lebensphasen, Ambivalenzkonflikt zwischen Kinderwunsch und Ablehnung des Kindes, Hilfe bei der Entscheidungsfindung. Praktisches Einüben der Gesprächsführung anhand eigener Beratungsfälle mit Hilfe von Rollenspielen und Fallbesprechungen eigener zur Fortbildung eingereichter Fallbeispiele. Auseinandersetzung mit persönlichen Einstellungen und Reaktionen. Der Schwangerschaftskonflikt als ethisches Problem.

 

Zielgruppe

Beratende, die an einem Grundlagenkurs in Schwangerschaftskonfliktberatung teilgenommen haben.